Servicetelefon: +49 (0)89 9 54 57 19 30

Waxing

Unter Waxing bzw. Waxen versteht man die Verwendung von Warm- bzw. Kaltwachs zur Haarentfernung.
Dabei kann das Wachs für jede Körperstelle verwendet werden um die lästigen Härchen loszuwerden. Das besonders bekannte Brazilian Waxing wurde in den 1990er Jahren in Brasilien erfunden und später in den USA wirkungsvoll vermarktet.
Waxing ist eine für die Haut relativ schonende Methode zur Haarentfernung. Der Vorteil im Gegensatz zur Rasur ist dabei, dass die Haarwurzelt komplett entfernt wird und man deshalb ca. 1-2 Monate davon befreit ist. Für die Anwendung muss man nicht unbedingt in ein Kosmetikstudio gehen, sondern kann sich ein Kalt- oder Warmwachsset auch für Zuhause kaufen. Der Vorteil an einem Kosmetikstudio ist dennoch, dass man dort die komplette Bandbreite an Waxing-Techniken und natürlich Fachkompetenz geboten bekommt. Vorallem beim Waxing an empfindlichen Stellen wie den Achseln, Gesicht oder Intimbereich ist es meist besser sich von einer Fachkraft beraten zu lassen.
Auch Männer nehmen das Waxing gerne in Anspruch, wenn es darum geht „haarfrei“ zu sein. Sie lassen sich häufig den Rücken, die Schultern, den Bauch und den Po sowie die Brust wachsen.

Voraussetzungen

Damit das Waxing durchgeführt werden kann, müssen die Haare eine Länge von 0,5 bis 1 cm aufweisen. Außerdem sollte man 24 Stunden vor der Haarentfernung mit Warmwachs möglichst keine Creme auf die Stellen auftragen, die von den Haaren befreit werden sollen. Damit nach dem Waxing auch ein gutes Ergebnis erzielt werden kann, ist es wichtig, dass auch nach der Behandlung einige Regeln eingehalten werden. Direkt im Anschluss an die Behandlung sollten keine Cremes oder Deodorants mit Alkohol aufgetragen werden, da sie die Haut reizen könnten. Außerdem sollte man darauf achten, dass die enthaarten Stellen 24 Stunden nach der Behandlung nicht extrem der Sonne ausgesetzt werden. Auch Solarium oder Sauna sollte man in dieser Zeit vermeiden. Damit es nach dem Waxing nicht zu einwachsenden Haaren kommt, sollte man die Haut danach immer peelen.

Vorteile

Da beim Waxing die Haare am Follikel herausgerissen gibt es auch keine unschönen Stoppeln, sondern nur eine seidig glatte Haut. Nach einigen Behandlungen mit dem Wachs verringert sich zudem die Haardichte. Das heißt es wachsen immer weniger Haare nach und die Wirkung des Waxing verlängert sich dadurch auch dementsprechend. Waxing ist dementsprechend auch eine dauerhafte Haarentfernung, auch wenn es nicht permanet ist.

Beim Brazilian Waxing, dem Waxing des Intimbereichs, gibt es verschiedene Stilrichtungen. Hierzu gehört beispielsweise der Hollywood Cut, dabei werden alle Haare im Intimbereich, inklusive Pofalte, entfernt. Beim sogenannten Landing Strip werden sämtliche Schamhaare entfernt und nur ein schmaler, senkrechter Streifen auf dem Venushügel bleibt stehen. Beim Bikini Waxing werden nur die Schamhaare entfernt, welchen neben dem Slip oder dem Bikini herausschauen. Das Freestyle Waxing bietet deutlich mehr Möglichkeiten, hier werden Muster wie Herzchen, Dreiecke oder ein Blitz stehen gelassen. Der Preis beim Waxing richtet sich danach wie viel und welche Körperstelle gewachst wird.

Mögliche Risiken

Das erste Mal beim Waxing kann etwas unangenehm sein, wenn das Warmwachs von den Hautstellen abgezogen wird. In manchen Fällen können nach der Behandlung leichte Rötungen auftreten, die aber nach einigen Stunden meist wieder verschwunden sind. Wichtig ist, dass die Haut nach dem Waxing mit einer Pflegecreme auf Aloe Vera Basis behandelt wird.

Advertisement

Kommentare eingeben

Share This