Servicetelefon: +49 (0)89 9 54 57 19 30

Richtig rasieren mit der Shavette

Rasieren mit der Shavette erfordert Respekt vor dem Rasierwerkzeug. Grund dafür ist, dass die Klingen sehr scharf sind. Die Handhabe ist ähnlich wie beim Rasieren mit dem Rasierhobel.

Handhabe ähnlich wie Rasierhobel

Den Umgang mit der Shavette hat die junge Generation nie gelernt. Sie wurde von ihren Vätern meist in die Welt der Elektrorasierer eingeführt. Doch die Nassrasur hat eine kleine Renaissance erlebt und damit auch dieses Rasierwerkzeug mit 3 Wechselklingen, darunter einer kurzen Klinge. Und genau diese ist für die Gründlichkeit der Rasur verantwortlich. Das Rasieren mit der Shavette ist der Rasur mit dem Rasierhobel sehr ähnlich. Auch bei der Shavette sollte man prüfen, ob die Klingen scharf sind. Erst wäscht man sich den Hals und das Gesicht mit warmen Wasser ab. Das macht die Haarstoppel weich und öffnet die Poren. Wer die Shavette nutzt, der sollte eventuell die Rasur auf den Zeitpunkt direkt nach dem Duschen verlegen. Vielen macht die Verwendung einer Shavette aber Probleme, weil doch recht viel Druck ausgeübt werden muss. Gerade an unebenen Gesichtsstellen sollte allerdings der Druck etwas reduziert werden. Die Klingen der Shavette sind nämlich steif. Daher muss dieses Rasierwerkzeug mit der Schneide unten an den Barthaaren angelegt werden, so dass die Klingen die Barthaare berühren.

Nicht mit zu hohem Druck

Auch wenn es heißt, dass das Rasieren mit der Shavette etwas Druckausübung bedarf, heißt das nicht, dass für eine Rasur mit diesem Rasierwerkzeug unheimlich viel Druck erforderlich ist. Es kommt auch ganz auf den Hauttypen an. Beim ersten Mal sollte man mit der Shavette den Schaum nur vorsichtig abschieben. Dann hat man womöglich schon den ausreichenden Andruck gefunden. Am besten ist es sich Stück für Stück voranzutasten. Denn es ist wichtig, dass man mit diesem Rasierwerkzeug langsam ein sicheres Gefühl bekommt. Bei der Wahl des Shavette-Modells sollte man wählerisch sein. Am besten statt der leichten Alu-Version, die günstig ist, ein schweres Stahlmodell wählen.

Advertisement
Share This