Servicetelefon: +49 (0)89 9 54 57 19 30

Perfekter Look: Vorstellungsgespräch

Für den ersten Eindruck gibt es bekanntlich keine zweite Chance. Das ist besonders bei einem Vorstellungsgespräch der Fall, schließlich sollte man hier mit nur einem einzigen Auftritt überzeugen. Damit das wunderbar klappt, sollte besonderen Wert auf den persönlichen Look gelegt werden. Denn oft kann man schon mit dem richtigen Erscheinungsbild Pluspunkte sammeln.

Die Haare

Neben der Kleidung spielen auch die Haare beim Vorstellungsgespräch eine wichtige Rolle.
Hier sollte man Wert auf ein klassisches Finish legen. Ein Haarschnitt sagt nämlich so einiges über die Persönlichkeit aus und unterstreicht das persönliche Charisma. Aus diesem Grund sollte auf den lockeren „Wuschelkopf“ verzichtet werden, der beliebte Undone-Look hat nämlich im Business Alltag nichts verloren. Auch zu streng gegeltes Haar wirkt nicht besonders sympathisch. Das Geheimnis liegt ganz einfach im gesunden Mittelmaß. Am besten stylt man den Schnitt mit Trockengel oder Wax und bringt so die Frisur perfekt in Form in jedem Fall sollte die Firsur einfach gepflegt aussehen.

Der Bart

Bart ist nicht gleich Bart, denn besonders beim Vorstellungsgespräch sollten die, die es gern etwas haariger mögen, auf besondere Tipps achten. Hat man einen recht langen Bart, sollet man diesen unbedingt noch einmal Trimmen und mit Wachs in Form bringen. Wer bei einem Vorstellungsgespräch nicht der klassischen Nassrasur folgen möchte, sollte seinen Bart auf wenige Millimeter gleichmäßig trimmen. Auch die Koteletten sollten dabei bedacht werden.

Die Kleidung

Das man bei einem Vorstellungsgespräch nicht in der Lieblingsjeans erscheint, dürfte klar sein. Dennoch muß man nicht unbedingt auf eine gute Jeans für den ersten Eindruck verzichten. Hier kommt es natürlich auch auf das Business an, in welchem man sich beworben hat. Handelt es sich um einen handwerklichen Beruf oder um eine klassische Ausbildung im Handel, darf es beim Vorstellungsgespräch ruhig eine dunkelblaue, schmale Jeans sein, die mit einem klassischen Hemd und einem soliden Sakko kombiniert wird. Bei Jobs in einer Bank oder anderen formellen Berufen, muss es natürlich ein Anzug sein. Hier eignet sich ein dunkles Blau oder ein kühles Grau hervorragend. Die perfekte Ergänzung zum Hemd ist hier auch die passende Weste samt Einstecktuch.

Die Accessoires

Beim Vorstellungsgespräch sollte man sich besonders auf Accessoires festlegen. Diese sollten mit Bedacht gewählt werden, da man schnell überladen oder sogar verkleidet wirken kann. Weniger ist mehr, ist hier das klare Motto für den ersten Eindruck. Um hier perfekt aufgestellt zu sein, sollte man sich auf die wesentlichen Dinge konzentrieren, die bei einem Vorstellungsgespräch nicht fehlen sollten.
Neben einem klassischen Ledergürtel, der entweder zur Jeans oder zum Anzug passen sollte, darf auch eine klassischen Herrentasche nicht fehlen, in welcher dann die Bewerbungsunterlagen oder Zeugnisse transportiert werden können. Gerade beim Gürtel sollte man auf große Schnallen oder auffällige Struktur verzichten, denn diese hat im Vorstellungsgespräch nichts zu suchen.
Wer Mützen liebt, sollte diese am Tag des Vorstellungsgespräches zu Hause lassen. Diese hat nämlich im Business nichts zu suchen. Gleiches gilt auch beim Thema Schmuck. Bis auf den Ehering sollte nämlich auf auffällige Ringe oder Ketten verzichtet werden, da diese schnell unpassend wirken können. Auch Ohrringe sollten bei einem Vorstellungsgespräch besser zu Hause bleiben.
Ein echter Geheimtipp ist der perfekte Duft. Ein Parfum unterstreicht nämlich den gesamten Auftritt und wirkt immer gepflegt und freundlich. Allerdings kommt es auf die richtige Note an, denn besonders schwere oder süße Düfte sind ungeeignet.
Bei einem Vorstellungsgespräch eignen sich daher leichte und frische Düfte, die weder markant noch aufdringlich sind. Sie unterstreichen dann nämlich lediglich die gepflegte Erscheinung, ohne sich in den Vordergrund zu drängen.

Die Schuhe

So tief die Liebe zu Sneakern auch ist, die heiß geliebten Turnschuhe haben bei einem Vorstellungsgespräch nichts zu suchen. Hier sollte man immer auf einen dezenten Schuh aus Glatt- oder Wildleder den Fokus legen, welcher perfekt zu einer dezenten Jeans oder dem Anzug passt. Auch ein edler Loafer ist hier eine gute Alternative.

Der perfekte Stil für das Vorstellungsgespräch

Natürlich gehören zu einem erfolgreichen Vorstellungsgespräch auch gepflegte Fingernägel und ein strahlendes Lächeln. Damit sammelt man nicht nur beim berühmten ersten Eindruck schon wichtige Punkte, sondern fühlt sich auch selbst wohl in seiner Haut. Und das ist schließlich eine wichtige Voraussetzung, um auch andere von seinem Können überzeugen zu können.

Advertisement
Share This