Servicetelefon: +49 (0)89 9 54 57 19 30

Intimrasur: Das sind die neuen Trends

Die Intimrasur ist ein kontroverses, persönliches und heikles Thema. Während die einen auf Komplettrasur setzen, lassen die anderen der Natur ihren Lauf und auch die Haare im Intimbereich wuchern. Was ist gerade Trend?

Frauen und Männer: Unterschiede bei der Intimrasur?

Über Geschmack lässt sich streiten. Das gilt auch für die Form der Intimrasur im Bikini-Bereich. Derzeit bevorzugen 45 Prozent der Männer bei Frauen den Brasilian-Style, also die komplette Rasur. Jedoch nur etwa 30 Prozent der Frauen entscheiden sich für den kompletten Kahlschlag. Viele Frauen bevorzugen auch die so genannte Bikini Line oder auch Landing-Strip (wie Fluglandebahn), also ein dünner Streifen unter der Bikini-Hose. Bei den Männern wiederum lassen 55 Prozent den Schambereich unrasiert und so wie er ist. Auch bei Frauen bevorzugen 20 Prozent der Männer Wildwuchs. Und 20 Prozent der Frauen lassen im Intimbereich in der Tat der Natur ihren Lauf. Mit dem Trend zur Komplettrasur in der Bikini-Zone gab es auch einen steilen Anstieg der Nachfrage für Schönheitsoperationen im Intimbereich. Zum Beispiel können sich Frauen die Schamlippen kürzen oder aufpolstern lassen. Für so einen Schritt sollte man sich jedoch vorher gründlich beraten lassen und mögliche Risiken nicht außer Acht lassen.

Ist die Intimrasur wieder out?

Während die Intimrasur kontrovers diskutiert wird, ist unstrittig, dass sich Frauen und Männer die Achseln rasieren. Dies gilt für 87 Prozent der Frauen und 60 Prozent der Frauen. Auch die Beine sind weitgehend rasiert. 79 Prozent der Frauen und 14 Prozent der Männer rasieren die Beine. Bei der Intimrasur setzt sich daher aktuell der Trend durch, die Schamhaare wachsen zu lassen. Hollywood und Porno-Branche machen es vor. Während in den 1970er und 1980er Jahren kein Härchen zu sehen sein durfte, ist heute wieder der Trend zurück zur Natur en vogue.

Rasieren, aber richtig!

Die Mehrheit der Deutschen nutzt für die Intimrasur, aber auch für Beine oder Achseln die Nassrasur mit einem Elektrorasierer oder einem einfachen Handrasierer. Danach folgt der Epilierer als Hilfsmittel. Das gilt jedoch hauptsächlich für die Frauen. Männer meiden Methoden wie Epilieren oder gar Waxing. Eine weitere Methode ist Sugaring. Mit Zucker wird dabei den Haaren zu Leibe gerückt. Für Männer kommt das nicht in Frage, da ihr Haar zu kräftig ist und die Haarwurzeln zu fest sitzen.

Advertisement
Share This