Servicetelefon: +49 (0)89 9 54 57 19 30

Intimbereich lasern – Facts zur Laserbehandlung

Um im Intimbereich dauerhaft und effektiv die Haare entfernen zu lassen, gibt es unterschiedliche Methoden. Wir wollen Wissenswertes zur dauerhaften Haarentfernung mit Laserbehandlung aufzeigen und mögliche Methoden, Kosten und Auswirkungen vorstellen.

Wissenswertes zur Laserbehandlung

Wer keine Lust auf Behaarung im Intimbereich hat und die Intimrasur zu nervig ist, kann zum Rasierer oder Epilierer greifen. Leider wachsen dabei die Haare nach einigen Tagen oder auch Wochen wieder nach. Deshalb ist für viele Frauen die Alternative eine dauerhafte Haarentfernung mittels Laser. Selbst viele Teenager zwischen 14 und 18 Jahren wollen die Haare im Intimbereich dauerhaft entfernen lassen. Bei den Frauen zwischen 16 und 55 Jahren ist vor allem die Haarentfernung in der Bikini-Zone gefragt.

Unter Experten ist die Laserbehandlung im Intimbereich besonders effektiv. Allerdings stellen Kosmetiker oder Dermatologen und Gynäkologen klar, dass es eine wirklich dauerhafte Haarentfernung tatsächlich nicht gibt. Auch nach einer Laserbehandlung im Intimbereich ist es möglich, dass Haarwurzeln sich regenerieren und dann nach Jahren doch wieder einzelne Haare wachsen. In diesem Fall sind aber maximal drei Laserbehandlungen notwendig, um die lästigen Haare wieder loszuwerden.

Beratung vor dem Lasern

Wichtig ist, dass Frauen vor einer Laserbehandlung seriös und umfassend über Risiken, Nebenwirkungen und Kosten informiert werden. Natürlich sollte auch die genaue Vorgehensweise detailliert besprochen werden. Laserbehandlungen können von erfahrenen Kosmetikerinnen oder vom Dermatologen durchgeführt werden. Ein Beratungsgespräch sollte auch eine fundierte Analyse der Haut und der Haare beinhalten. Außerdem kann eine Testbehandlung sinnvoll sein. Vor der Laserbehandlung darf die Haut nicht gebräunt sein, da es sonst aufgrund des erhöhten Melanin-Wertes zu Verbrennungen kommen könnte, beziehungsweise die Laserenergie reduziert werden muss. Nach der Behandlung sollten Frauen etwa vier bis sechs Wochen die Sonne meiden. Außerdem ist während der Behandlungsdauer eine Creme mit Lichtschutzfaktor Pflicht. So gelingt die Gefäßverödung optimal.

Dauer einer Laserbehandlung im Intimbereich

Die Laserbehandlung im Intimbereich kann sehr variieren, was Kosten, aber auch die Dauer anbelangt. Ein wesentlicher Faktor ist nicht nur die gewünschte Körperpartie, sondern vor allem auch die Beschaffenheit der Haare. Sinnvoll sind aufgrund des zyklischen Wachstums der Haare mindestens sechs Sitzungen im Abstand von etwa vier Wochen. Der ideale Zeitpunkt ist es im

Kosten für die Laserbehandlung

Auch die Kosten können sich im Kosmetik-Studio oder beim Dermatologen erheblich unterscheiden. Daher ist es sinnvoll, sich vorab genau über die Kosten zu informieren und vielleicht auch einige Anbieter zu vergleichen. Dermatologen haben bei der Laserentfernung meist die moderneren und besseren Möglichkeiten zur Verfügung. Allerdings werden die Kosten in der Regel nicht von der Krankenkasse übernommen. Ausgenommen sind Behandlungen, die aufgrund eines krankhaften Haarwuchses notwendig sind.

Fazit

Die Vorteile der Laserbehandlung sind die effektive und dauerhafte Haarentfernung und der glatte Intimbereich. Nachteile die relativ hohen Kosten und der Zeitaufwand. Die Laserbehandlung ist nicht möglich, wenn man sehr helle Haare und helle Haut hat. Außerdem schließt der Solarium-Besuch eine Laserbehandlung aus. Die Laserbehandlung kann von Dermatologen oder im Kosmetikstudio durchgeführt werden. In jedem Fall sollten sich Frauen umfassend informieren und beraten lassen.

Advertisement

Kommentare eingeben

Share This