Servicetelefon: +49 (0)89 9 54 57 19 30

Die optimale Haarentfernung in der Bikinizone

Der Gedanke, ihre Bikinizone einem Fremden zu zeigen, während er heißes Wachs aufträgt und Haare ausreißt löst bei Ihnen Unbehagen aus? Zum Glück gibt es auch andere Möglichkeiten. Falls Sie es bevorzugen, sich selbst um Ihre haarigen Probleme „da Unten“ zu kümmern, ist der einfachste Weg, sich zu rasieren. Das Rasieren der Bikinizone kann sehr wohl auch schnell, einfach und schmerzfrei sein, wenn man es richtig macht. Scrollen Sie nach unten um unseren ausführlichen Ratgeber zur Haarentfernung in der Bikinizone zu lesen.

Tipps zur Haarentfernung in der Bikinizone

1. Bereiten Sie die Bikinizone vor

Sorgen sie dafür, dass Ihre Bikinizone vorbereitet ist, bevor Sie überhaupt daran denken, einen Rasierer anzufassen. Falls Ihre Haare länger als 0,5 cm sind, ist es besser, diese zuerst mit einer Schere zu kürzen. So sorgen Sie dafür, dass das Rasieren schnell und schmerzfrei abläuft. Eine heiße Dusche vor der Rasur macht die Haare weich und entfernt abgestorbene Hautzellen, was dabei hilft, unschöne eingewachsene Haare zu verhindern.

2. Tragen Sie den Rasierschaum auf

Welche Art von Rasierschaum Sie verwenden sollten, hängt davon ab, wie sensibel Ihre Haut ist. Normale Seife sollte aber nicht verwendet werden, da sie zu Trockenheit und Juckreiz führen und sogar den Säurehaushalt Ihrer Haut durcheinander bringen kann. Das Verwenden von Intimduschgels ist ebenfalls nicht zu empfehlen, da sie wahrscheinlich nicht den notwendigen Schaum und die Cremigkeit für eine angenehme Rasur bieten.

3. Benutzen Sie eine scharfe Klinge

Um Risse und Rötungen zu vermeiden, sollten sie einen neuen Rasierer oder eine neue Klinge benutzen. Obwohl wir normalerweise dazu raten, mit der Wuchsrichtung der Haare zu rasieren, kann es sein, dass das bei der Haarentfernung in der Bikinizone nicht einwandfrei funktioniert. Sollte dies bei Ihnen der Fall sein, versuchen Sie seitlich, anstatt komplett gegen die Wuchsrichtung, zu rasieren. Benutzen Sie ihre freie Hand um die Gegend, die Sie gerade rasieren, so eben wie möglich zu machen, um eine möglichst gründliche Rasur zu erreichen.
Achten Sie darauf, den Rasierer nicht auf Ihre Haut zu drücken! Wenn Sie für eine gute Rasur zu viel Druck ausüben müssen, ist ihr Rasierer wahrscheinlich nicht scharf genug!

4. Tupfen und nicht reiben

Wenn Sie mit dem Rasieren fertig sind, spülen sie den restlichen Rasierschaum oder das restliche Duschgel mit Wasser ab und tupfen Sie die Stelle mit einem trockenen, frischen Handtuch trocken. Vermeiden Sie es, zu reiben, da dies zu wunden Stellen und Hautirritationen führen kann.

5. Befeuchten Sie Ihre Haut

Egal welchen Körperteil Sie rasieren, Ihre Haut verliert dabei an Feuchtigkeit, weshalb es wichtig ist, sie ihr zurückzugeben. Für die betreffende Stelle ist es äußerst wichtig, einen hautfreundlichen Feuchtigkeitsspender zu wählen. Aloe Vera und Babypuder sind dafür bestens geeignet. Außerdem sollten Sie Unterwäsche aus Baumwolle und keine zu engen Hosen oder Röcke tragen, um Rasurbrand und Irritationen zu vermeiden.

Das Wichtigste beim Rasieren der Bikinizone ist ein hochwertiger Rasierer!

Rasierer für die Bikinizone

Einen Rasierer für die Bikinizone zu finden ist leichter als gedacht! Wir führen zahlreiche Rasierer, die speziell für diejenigen geeignet sind, die sich die Bikinizone richtig rasieren wollen. Dazu gehören beispielsweise der Cinque und der Fire.
Der Cinque Rasierer verfügt über ein ergonomisches Design, durch welches es leicht gelingt, ungünstig gelegene oder empfindliche Körperstellen, wie die Achseln oder die Bikinizone, zu erreichen. Zudem verfügt er über einen Anti-Rutsch Griff, der unschöne Rasurunfälle vermeidet.
Der Fire Rasierer hat eine Gummibeschichtung, wodurch er beim Rasieren leichter festzuhalten ist. Der flexible Griff erleichtert es, an schwer erreichbare Stellen wie die Bikinizone zu kommen.

Advertisement
Share This