Servicetelefon: +49 (0)89 9 54 57 19 30

Die Beinrasur

Um dauerhaft glatte Beine zu bekommen gibt es unglaublich viele Methoden, die angewandt werden können. Rasieren, Epilieren, Wachsen oder Sugaring – Wie soll man bei so vielen Varianten den Überblick behalten?

Nassrasur

Am schnellsten und vor allem unkompliziertesten ist die Nassrasur. Wichtig ist, darauf zu achten, dass hochwertige Produkte mit beruhigenden Inhaltsstoffen verwendet werden. Der Nachteil bei dieser Methode ist, dass die Haare relativ schnell wieder sprießen und regelmäßig nachrasiert werden müssen. Leider kann es bei der Nassrasur schnell zu eingewachsenen Haaren und Rasurpickelchen kommen.

Trockenrasur

Elektrische Rasierer bieten vor allem den Vorteil, dass sie überall mit hingenommen werden können und die Rasur dadurch sehr schnell geht. Auch die Verletzungsgefahr besteht bei diesem Gerät praktisch kaum. Dafür gibt es einen großen Nachteil: Die Dauer! Genauso wie bei der Nassrasur hält diese Variante nicht lange und muss fast täglich wiederholt werden, damit auch wirklich alle noch so kleinen Haare verschwunden sind.

Waxing

Um 4 Wochen haarfreie Beine zu haben, sollte man sich für das Waxing entscheiden. Dabei werden die Haare nicht nur an der Hautoberfläche abgetrennt, sondern mit der kompletten Haarwurzel herausgerissen. Mit dieser Methode lassen sich auch feine Härchen an der Oberlippe, sowie die Haare der Bikinizone dauerhaft zu entfernen.
Bei der Behandlung mit Warmwachs wird das Wachs entweder im Wasserbad oder in der Mikrowelle erhitzt und dann mit einem Spachtel auf die Haut aufgetragen. Nach einigen Minuten ist das Wachs erkaltet und kann mit nur einem Ruck abgezogen werden.
Der einzige Nachteil kann der kleine Schmerz sein, der beim Abziehen des Waches entsteht.
Bevor die Beine erneut gewachst werden können, müssen die Härchen eine Länge zwischen 3 und 5 mm haben.

Enthaarungscremes

Auch eine Enthaarungscreme kann angewendet werden um glatte Beine zu bekommen. Diese Creme zersetzt die einzelnen Härchen und ein mitgelieferter Schaber oder Spachtel hilft dabei die Haare zu entfernen. Auch der Zeitaufwand ist sehr gering, da die Einwirkzeit maximal 10 Minuten beträgt.

Laserbehandlung

Die Laserbehandlungogie entfernt die Haare dauerhaft, kann aber nur in einem Studio durchgeführt werden. Die Kosten berechnen sich nach der Anzahl der jeweiligen Sitzungen die benötigt werden um die Haare dauerhaft zu entfernen.
Vor Beginn der Sitzung werden die Beine mit einem kühlenden Gel behandelt. Damit soll verhindet werden, dass Reizungen entstehen.
Danach dringen die Laserstrahlen in die Haut ein und zerstören die Haarwurzeln. Für diese Methode sind jedoch mehrere Sitzungen nötig, da nur die Haare behandelt werden können, die sich gerade in der Wachstumsphase befinden. Der Preis pro Sitzung variiert je nach Studio und Aufwand zwischen 40 und 200 Euro.

Pflege

Bereits während der Rasur sollte man immer darauf achten, einen Rasierschaum oder ein Rasiergel zu verwenden. Diese Produkte sorgen dafür, dass sich die Haare aufstellen und so besser entfernt werden können. Außerdem wird dadurch die Haut mit genügend Feuchtigkeit versorgt.
Bei den Klingen ist darauf zu achten, dass sie nicht stumpf oder schmutzig sind, denn dadurch können Hautirritationen oder Schnittwunden entstehen. Nach spätestens vier Anwendungen sollten Klingen bzw. Einwegrasierer gewechselt werden.
Durch kaltes Wasser das man nach der Rasur direkt auf die rasierten Stellen gibt, werden die Poren nach der Rasur verschlossen. Eine Feuchtigkeitscreme hilft, Hautreizungen zu verhindern.
Bei der Rasur sollte man immer am Knöchel beginnen und sich dann langsam nach oben vorarbeiten.

Advertisement
Share This