Servicetelefon: +49 (0)89 9 54 57 19 30

Dauerhafte Haarentfernung

Lästige Haare im Gesicht, an den Armen oder Beinen – an manchen Körperstellen möchte man sie am liebsten einfach für immer loswerden. Dafür gibt es mittlerweile so einige Methoden, doch nicht alle sind gleich effektiv.

Haare permanent entfernen mit der Lasertechnologie

Um die ungeliebten Haare wirklich dauerhaft zu entfernen, eignet sich der Laser am besten. Dabei werden die Haarwurzeln verödet, sodass keine neuen Haare mehr nachwachsen können. Da die Laserstrahlen sehr genau ausgerichtet werden können, ist das Veröden der Haarwurzeln eine absolut schmerzfreie Angelegenheit. Bei dieser Behandlung wird die Laserenergie in Hitze umgewandelt, die schließlich die Haarwurzel zerstört. Für diese Art der dauerhaften Haarentfernung müssen jedoch mehrere Sitzungen beim Experten eingeplant werden. Der Preis richtet sich dabei nach der zu behandelnden Fläche. Nötig sind, um ein dauerhaftes Ergebnis herbeizuführen, 4 bis 8 Sitzungen die im Abstand von 2 bis 6 Wochen durchgeführt werden. Etwas Zeit und auch ein wenig Geduld sollte man also für diese Art der Haarentfernung aufbringen. Nach der Laser-Behandlung sprießen garantiert keine Haare mehr an den behandelten Stellen. Jedoch ist die Laser-Methode nicht bei allen Haarfarben gleichermaßen möglich.

IPL-Methode

Ähnlich wie die Laser-Methode arbeitet auch die IPL-Technik mit Licht um die Haare dauerhaft zu entfernen. Es handelt sich bei der IPL Haarentfernung um eine hochmoderne Technik, die mit Lichtimpulsen arbeitet und heute als Weiterentwicklung der herkömmlichen Laser-Behandlung gilt. Dabei werden bei der IPL-Methode keine Laserstrahlen verwendet, sondern die IPL Blitzlampe die mit Xenonlicht funktioniert. Die IPL-Methode macht sich dabei die Reaktion des im Haar enthaltenen Melanin zu nutze. Dabei verödet die dadurch entstehende Wärme die Haarwurzel und verhindert, dass neue Haare nachkommen können. Bei der IPL-Methode sind ca. 6 bis 10 Behandlungen notwendig um ein perfektes Ergebnis zu erzielen. Grund dafür ist, dass die Blitzlampe mit IPL-Technologie nur die Haarwurzeln veröden kann, die sich gerade in der Wachstumsphase befinden. In dieser Phase befinden sich jedoch meist nur 20 bis 30 Prozent der Haare. Mit dieser Methode können selbstverständlich auch Achseln und Bikinizone behandelt werden.

Neben diesen beiden Methoden für die dauerhafte Haarentfernung gibt es auch noch einige Methoden, die zwar ein gutes Ergebnis liefern, aber im Verhältnis zur Laser- und IPL-Methode nur von kurzer Dauer sind.

Nadelepilation

Ein weiteres Verfahren ist die Nadelepilation, diese Methode kann bei jeder Haarfarbe durchgeführt werden. Entwickelt wurde diese Methode gegen Ende des 19. Jahrhunderts und in den 1930er Jahren in drei Verfahren patentiert. Dabei wird mit der Hilfe einer Nadel und mit elektrischem Strom die Haarwurzel abgetötet. In den USA ist diese Methode als permanente Haarentfernung klassifiziert und muss von entsprechenden Fachkräften durchgeführt werden. Die drei Verfahren sind allerdings nur für die Anwendung im Gesicht geeignet und werden in den Kosmetikstudios als Zusatz zur Gesichtsbehandlung angeboten. Diese Methode kostet rund 50 Euro. Um eine Nadelepilation überhaupt durchführen lassen zu können, ist es nötig, dass die Haare 2 bis 3 mm lang sind. Unter 16jährige müssen sich für diese Art der Haarentfernung das Einverständnis der Eltern bescheinigen lassen.

Waxing

Eine recht gründliche, effektive und zudem schnelle Methode der Haarentfernung ist das Waxing. Dieses kann mit Kalt- oder Warmwachs durchgeführt werden. Auch hier handelt es sich um eine Methode zur gründlichen, effektiven und langanhaltenden Haarentfernung. Behandelt werden können damit Arme, Beine, der Intimbereich und auch das Gesicht. Zudem ist bei Männern auch das Waxing des Rückens, der Schultern, des Bauchs, der Brust und des Pos sehr beliebt. Damit ein Waxing durchgeführt werden kann, ist es erforderlich, dass die Haare eine Länge zwischen 0,5 und 1 cm aufweisen. Waxing mit Warmwachs hält 1 bis 2 Monate an. Das Waxing mit Kaltwachs ist leider weniger langanhaltend. Doch auch die Wirkdauer von 2 Wochen ist für viele Verbraucher schon eine große Entlastung vom zuvor meist täglichen rasieren.

Sugaring

Beim Sugaring wird, wie der Name schon verrät, eine Zuckerpaste verwendet um die Haare effektiv zu entfernen. Dabei handelt es sich um eine Methode aus dem Alten Orient, die auf der Haarentfernungsmethode Halawa basiert. Sugaring wird vor allem für Stellen verwendet, die man möglichst lange von lästigen Haaren befreien möchte. Hierzu gehören Stellen am Gesicht, insbesondere Kinn sowie Beine, Arme, Achseln und der Intimbereich. Das Sugaring wird inzwischen von vielen Kosmetikstudios angeboten und ist von den Kosten eher gering. Leider ist das Sugaring keine dauerhafte Haarentfernungsmethode. Denn die Haare wachsen aus dem Grund nach kurzer Zeit wieder nach, weil die Haarwurzel nicht entfernt wird.

Epilieren

Der Epilierer ist ein elektrisches Gerät, dass die Haare mit integrierten, rotierenden Wazen herausreißt. Entwickelt wurde der Epilierer für die Anwendung an den Beinen, doch auch Scharmhaare können damit entfernt werden. Bei der Anwendung ist es wichtig, dass die Haare einige Millimeter lang sind. Wer sich fürs Epilieren entscheidet, muss dafür kein Kosmetikstudio aufsuchen, sondern kann es bequem Zuhause erledigen. Günstige Geräte sind schon für unter 30 Euro erhältlich und hochwertige Geräte kosten an die 100 Euro. Der Vorteil beim Epilieren ist, dass es deutlich länger haarfrei hält als beim Rasieren. Nachteilig ist, dass Epilieren von vielen Frauen häufig als recht schmerzhaft empfunden wird.

Nassrasur

Zwar ist die Nassrasur keine Methode um die Haare dauerhaft zu entfernen, aber vorallem in der Sommerzeit ist es wohl die beliebteste Art der Haarentfernung. Nachteil ist allerdings, dass die Wirkung nur wenige Tage anhält. Denn die Haarwurzeln werden hier nicht abgeschnitten, verödet oder herausgerissen, sondern nur oberflächlich abgeschnitten. Außerdem kann es bei der Nassrasur zu Hautirritationen kommen.

Advertisement

Ein Kommentar

Kommentare eingeben

Share This